Comme un air de Provence: Ein Picknick im Garten mit Domaines Ott

Posted on 18/07/2019 by Eileen Schuch
Pinterest
Domaines-Ott-Arrivages-Garden-Picnic-Alex-Lambrechts

An einem Tag im Jahr 1896 reist Marcel Ott, ein junger Landwirtschaftsingenieur aus dem Elsass, durch mehrere französische Weinanbaugebiete, und als er in die Provence kommt, weiß er: Hier will er sich niederlassen. Er erwirbt einen Weinberg im Departement Var in Cavalaire-sur-Mer, einem Dorf an der Côte d’Azur.

Reblaus hatte die Region hier verwüstet und die neuen Weine, die in Eile angebaut wurden, waren unattraktiv. Marcel Ott hatte den Ehrgeiz, die alte Tradition des Weinbaus in der Provence wiederzubeleben. Er wollte edle Trauben anbauen und Weine von höchster Qualität produzieren. Auf diese Weise gelang es ihm, sein Weingut Domaines Ott zum führenden Produzenten von Roséweinen in der Provence zu machen.

Seine Nachkommen teilten die gleiche Leidenschaft und Hingabe. Im Laufe der Jahre erwarb seine Familie drei Weingüter, von denen jedes seine eigenen charakteristischen Merkmale, seinen Charme und seine eigene Persönlichkeit hat: die Bestimmtheit des Château de Selle, wo Syrah und Cabernet Sauvignon angebaut werden, die Exotik des Clos Mireille, in dem vorrangig Semillon, Rolle und Grenache angebaut werden, und die Pracht des Château Romassan mit Rebsorten wie Mourvèdre, Grenache und Cinsault.

Auf dem Château de Selle werden die Trauben für den hervorrangenden Roséwein Coeur de Grain von Domaines Ott und den Vieux Marc de Rosé angebaut, der sechs Jahre in Eichenfässern gelagert wird, bevor er in Flaschen abgefüllt wird. Aus Clos Mireille kommt der Blanc de Blancs. Dieser charaktervolle Weißwein ist gut gereift und duftet nach Steinobst, Gewürzen und Wildblumen. Die Trauben für Domaines Ott Rouge AOC Bandol stammen vom Château Romassan und liefern einen vollmundigen, aromatischen Wein.

“BY OTT” ist ein Ableger von Domaines Ott. Mit dieser Bezeichnung wird eine Familie von Weinen aus der Côtes de Provence vermarktet, die den Qualitätsstandards des Labels Domaines Ott zwar nicht ganz entsprechen, aber dennoch empfehlenswert sind.

Im Jahr 2004 fusionierte Domaines Ott mit der renommierten Champagne Louis Roederer Group. Heute setzen Christian und Jean-François Ott die Tradition der Familie fort, edle provenzalische Weine herzustellen.

 

 

Die Amphore: ein Symbol für antike Tradition und Qualität

Was Domaines Ott so besonders macht, ist nicht nur die Qualität der Weine, die das Weingut produziert, sondern auch das einzigartige Design seiner Flaschen. Es erinnert an antike Amphoren und verbindet auf elegante Weise Gegenwart und Vergangenheit. Die ikonische Flasche mit ihren geschwungenen Kurven ist ein Blickfang und gleichzeitig ein Qualitätsmerkmal.

Die Weinbautradition der Provence ist tief in der Vergangenheit verwurzelt. Bereits die Griechen und Römer pflanzten hier Trauben an und produzierten Wein in Amphoren aus Ton oder Glas. Auf seiner Grand Tour durch Italien und Frankreich in der Mitte des 18. Jahrhunderts bemerkte Tobias Smollett, dass der Wein in Nizza „in Fläschchen oder großen Flaschen ohne Korken und mit etwas Öl oben“ aufbewahrt werde.

Ab dem 17. Jahrhundert wuchs die Popularität von Glas und der technologische Fortschritt ermöglichte die Herstellung von stärkerem Glas in verschiedenen Formen. Der Wein wurde jedoch größtenteils in Fässern gekauft und gelagert und erst beim Servieren in eine Flasche dekantiert.

Weinflaschen in der heute üblichen Form tauchten erst Mitte des 18. Jahrhunderts auf. Die Leute hatten gemerkt, dass sich die Qualität des Weins verbesserte, wenn er in luftdichten Flaschen gelagert wurde. Um die Flaschen luftdicht zu halten, muss der Korken immer feucht sein und dies erfordert eine horizontale Lagerung, beziehungsweise das kopfüber Lagern. Es musste also eine neue Form entwickelt werden.

In den 1930er Jahren wurden europäische Weine in Übersee populär und en vrac verkauft. Um unabhängiger von den Händlern zu sein, entschieden sich die provenzalischen Winzer, ihre eigenen Flaschen zu entwerfen.

1930 brachte Domaine Ott einen Bio-Wein auf den Markt, dessen Flasche von René Ott entworfen wurde. Das Design erinnert an die anmutige Landschaft der Provence mit ihren Hügeln, Küsten und langen Reihen von Reben. Die Flasche hatte lange, abfallende Schultern, eine bauchige Mitte und einen schmalen Sockel mit einem kleinen, ausgestellten Rand. Die Form war elegant und sofort erkennbar, was den Eintritt in den Restaurant-Markt erleichterte. Bis heute verwendet Domaines Ott Flaschen, die diesem ursprünglichen Design ähneln.

 

 

Als wir die Einladung bekamen, die Domaines Ott Vintages 2018 zu entdecken, den Château de Selle 2018 zu probieren und Jean-François Ott persönlich kennenzulernen, waren wir natürlich begeistert. Jaz und Alex haben am Garden Picnic teilgenommen und diese fantastischen Impressionen eingefangen.

Zu Domaines Ott Château de Selle Rosé 2018 lässt sich sagen, dass es ein eleganter, frischer und fruchtiger Wein ist, der Aperitif, mediterrane Küche, weißes Fleisch und Fisch perfekt begleitet. Seine blassrosa Farbe weist subtile goldene, sonnenverwöhnte Highlights auf. Aromen von Zitrusfrüchten, Blumen und Gewürzen verzaubern die Nase. Am Gaumen entdeckten wir einen Huch erfrischender Zitrone. Ein sehr angenehmer Wein, der jeden Picknickkorb aufwertet und sich am besten gut gekühlt genießen lässt.

Domaines Ott online: Web, Instagram, Facebook Photos: www.lambrechtsphoto.com, @alex_lambrechts

Pinterest

Author

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Install coolbrandz


add to home screen

Install the coolbrandz webapp
to your Home Screen.