#ATableAvecAmélie: Victoria Marchand, Chefredakteurin von Cominmag

Posted on 31/12/2016 by Amelie Nouhad Monpays
Pinterest
Kempinski Geneva cominmag

Hier sind wir wieder mit einer neuen Ausgabe von “A Table Avec Amélie”. Mein heutiger Gast ist Victoria Marchand, Chefredakteurin des Cominmag Magazins.

Comingmag ist DAS führende “Transmedia” Magazin im französischsprachigen Teil der Schweiz. Hier stellt Victoria seit über 10 Jahren Marketing-Talente in der Romandie ins Rampenlicht, und zwar durch eine Vielzahl von fundierten Fachpublikationen, insbesondere im Bereich des digitalen Marketings.

Selbst ein Multitalent, ist Victoria die Personifizierung positiven Denkens. Sie ist locker und gesellig, voller Energie und sagt, dass für sie nur das Morgen zählt. Ein wirklicher Tausendsassa, um es mal auf den Punkt zu bringen! Sie führt nicht nur Cominmag, sondern hat auch mehrere Branchenwettbewerbe ins Leben gerufen. Einer davon ist «Le meilleur du web» (Das Beste im Web). Auch dieser Wettbewerb belebt den Westschweizer Markt, hebt seine Vielfalt und seine Talente hervor.

Victoria ist eine jener Schweizer, die in ihrem Land, in ihrer Region etwas bewegen. Eine jener Schweizer, die sich auch als Weltenbürger begreifen und niemals aufhören werden, das internationale Dorf, welches Genf nun mal ist, zu schätzen. Sie vergleicht die Stadt völlig ohne Komplex mit New York, wegen ihrer Vielfalt der Kulturen.

Zwar bevorzugt sie eher kleine, gemütliche, intime Restaurants, doch akzeptierte sie mit Begeisterung die Einladung, mich im Grand Hotel Kempinski Geneva zu treffen. Dieses 5-Sterne-Hotel ist eine lokale Institution, das schöne Gesicht von Genfs geschäftlichem Treiben und seinem Multikulturalismus.

Und weil Victoria – genau wie ich – selten etwas so macht, wie alle anderen, und obwohl das Hotel ein Klassiker ist für Geschäftstreffen, habe ich mich für eine neue Deklination entschieden: eine Einladung zum Frühstück, eine originelle und überraschende Alternative zum formellen Geschäftsessen.

Das Frühstück im Grand Hotel Kempinski ist grosszügig. Es gibt etwas für jeden Geschmack. Die Karte mit den Morning Specials ist besonders köstlich!

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass uns das Grand Hotel Kempinski dieses leckere Frühstück spendiert hat. Ein herzliches Dankeschön nochmals an Marion Talbot, die charmante Public Relations Managerin des Hotels, für den herzlichen Empfang!

Einmal platziert, nahmen wir uns Zeit, ausgiebig zu plaudern und – oups – Victorias scheinbar unbegrenzter Enthusiasmus und übersprudelnde Energie verstrickten uns so tief in ein animiertes Gespräch, dass wir fast das Buffet verpasst hätten! Quasi in der letzten Minute haben wir es noch geschafft, unsere Teller vollzupacken mit frischen Waffeln, herrlichen Pancakes und Eggs Benedict (die sahen atemberaubend aus und waren sehr, sehr lecker!) und hatten so reichlich gutes Essen zum Geniessen. Wir unterhielten uns, wie zwei, die sich schon ewig kennen. Ein Moment, in der die zeit stillstand und wir die Welt verbesserten. Kurzum, ich traf Victoria Marchand…

Die “Porträt” Frage: Victoria, kannst du dich in wenigen Sätzen vorstellen? Wer bist du? Woher kommst du?

Ich möchte dir sagen, dass ich zu der Person wurde, die ich immer sein wollte und dass das Leben meine Herkunft ist… aber hey, Spass beiseite, man kennt mich gemeinhin als Chefredakteurin von Cominmag, ich bin auch Co-Organisator von « Le meilleure du web » und zusätzlich ich unterrichte ich. Aber was mich persönlich noch viel mehr interessiert, ist alles, was ich noch nicht gemacht habe!

Die “WTF” Frage: Du hast Comingmag.ch kreiert, ein Magazin für Marketingprofis, warum diese Wahl? Woher kam diese Idee? Das muss eine echte Herausforderung gewesen sein – und muss es immer noch sein – kannst du uns mehr darüber erzählen?

Eigentlich habe ich Cominmag nicht wirklich kreiert. Die Zeitschrift existierte schon, aber in einer anderen Form. Seit 2003 habe ich sie zu einem B2B-Support umpositioniert. Als ich gefragt wurde, ob ich das Magazin gerne ganz übernehmen würde, war ich sehr glücklich, denn es bedeutete, dass ich ein Presseprodukt als Ganzes managen konnte. Ich habe davor bereits mit mehreren Medien gearbeitet, aber nun konnte ich es sein, die über die Themen entscheidet. Das war eine neue Dimension für mich und machte das Projekt gleich noch mal so interessant. Ich war wirklich überglücklich, diese Chance zu bekommen. Aber noch mehr, seit ich das Magazin zu Beginn des Jahres gekauft habe. Das bedeutet eine neue Etappe für mich als Unternehmerin. Es bleibt spannend!

Die “Girl Contest” Frage: Du bist Expertin auf deinem Gebiet und Mitbegründerin des Wettbewerbs “Le meilleure du web”, der für alle offen ist. Doch gibt es eine besondere Kategorie für Women in Digital für die ich mich, im Namen aller Frauen, bedanke! Deiner Meinung nach, ist die Welt des Digital Marketing noch immer weitgehend von Männern dominiert? Oder ändert sich das?

Ich glaube, dass in der Tat Marketing die Frauen retten wird! Der Bereich Web Development ist immer noch sehr maskulin, das ist wohl wahr. Aber ich würde sagen, dass die Digitalisierung, die wir erleben, Frauen wirklich nach vorne katapultiert. Im vergangenen Jahr haben wir eine spezielle Auszeichnung für Frauen, die im Bereich Digital Marketing tätig sind, vergeben, um genau diese Entwicklung hervorzuheben. Wir haben uns jedoch entschieden, das dieses Jahr nicht zu wiederholen. Eine solche Auszeichnung sollte an sich nicht das Geschlecht, sondern die Qualität der Arbeit würdigen, und in dieser Hinsicht betrachten wir Männer und Frauen gleich. Dennoch war ich glücklich, Frauen in der Branche zu mehr Visibilität zu verhelfen…

Die Frage nach “Tipps”: Wo wir gerade von Frauen sprechen, diese Chronik hat ja zum Ziel, inspirierende, kühne Unternehmerinnen wie dich vorzustellen. Du bist mehr als erfahren in deinem Gebiet und hast eine besondere Leidenschaft für Digital, ein Universum, das heute ja unumgänglich ist. Was meinst du, macht den Unterschied, um online erfolgreich zu sein?

Die Fähigkeit, sich immer neu zu erfinden. Das ist nicht einfach, denn letztlich leben wir alle gerne in unserer Komfortzone. Aber das geht nicht mehr. Die Technologie entwickelt sich so schnell, dass wir ständig hinterfragen müssen, wie wir Dinge tun und uns entsprechend anpassen. Ich glaube, dass Veränderung eine feminine Notion hat, weil Frauen sie ständig in ihrem Körper und ihrem Leben erfahren.

Die “Who runs the world?” Frage: Wer sind deine weiblichen oder männlichen Vorbilder, Menschen, die dich begeistern und dich motivieren, weiterzumachen, vielleicht sogar die Welt ein bisschen besser zu machen?

Ich denke oft an Steve Jobs. Ich weiss, es klingt wie ein Klischee, aber ich mag seinen Aufruf “Bleibt hungrig!” Es ist ein Mantra, das sehr inspirierend wirkt, weil es oft die Unzufriedenheit ist, die uns antreibt, weiterzumachen.

Die “I have a dream” Frage: Was für eine schöne Reise, die du da hingelegt hast, was für eine Karriere und so viel Courage! Ich kann nur sagen, Bravo! Aber ich bin mir fast sicher, dass das noch nicht alles ist. Was sind deine Pläne für die Zukunft, deine Träume, deine Ziele?

Ich habe so viel zu tun und habe nie das Gefühl, dass ich mich auf meinen Lorbeeren ausruhen kann. Was meine beruflichen Projekte betrifft, so möchte ich natürlich Cominmag weiterentwickeln. Das ist ein kontinuierlicher Prozess, so dass ich dazu im Moment noch nicht zu viel verraten möchte. Hinsichtlich meiner Wünsche und Träume möchte ich den berühmten Machado zitieren: “Caminante no hay camino, el camino se hace al andar” (Übersetzung: Wanderer, es gibt keinen Weg. Der Weg entsteht im Gehen.)

Die “Genfer Hotspot” Frage: Heute essen wir ja hier im Grand Hotel Kempinski. Darüber hinaus, was sind deine beiden Lieblings-Restaurants in Genf?

L’Adresse in Eaux-Vives und das Cottage Café hinter dem Brunschwig Monument.

Die Frage nach dem “letzten (Abend)mahl”: Es ist der letzte Tag in deinem Leben, letztes Essen, wofür entscheidest du dich?

Ich werde fasten, so bleibe ich hungrig und will zurückkommen, um ein gutes Essen zu geniessen! 😉

Folgt Victoria online und taucht ein in das Universum von Cominmag.

Dieser Artikel entstand mit der Unterstützung von Champagne Lanson (www.lanson.com)

Pinterest

Author

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Install coolbrandz


add to home screen

Install the coolbrandz webapp
to your Home Screen.